23.11.2022 in Kreisverband von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Jusos unterwegs

 

Herbst ist Parteizeit und wir Jusos Breisgau-Hochschwarzwald sind dabei! Auf Landes- und Bundesveranstaltungen der Jusos und der SPD sind wir stark vertreten: Mit sieben Leuten bei der Landesdelegier­tenkonferenz der Jusos BW Anfang Oktober in Friedrichshafen, auf dem Bundeskon­gress der Jusos vom 28. bis 30. Oktober in Oberhausen – Heimspiel für Takis –, auf dem Debattenkonvent der SPD Anfang November in Berlin und auf dem vergang­enen Landesparteitag der SPD BW wieder­um in Friedrichshafen.

20.11.2022 in Kreisverband von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

„Leistung muss sich lohnen, lieber Herr Merz"

 

Der Friedrichshafener Landesparteitag stand ganz im Zeichen des Kanzlerbesuchs und der Vorstandswahlen. Darüber kamen vielleicht – und vielleicht auch wie immer – die Antragsberatungen etwas zu kurz. Am Ende war dann auch auch noch Zeit für einen Abschied. Wir waren mit acht Delegierten vor Ort und Birte Könnecke war als Mitglied des Präsidiums bei der Sitzungsleitung dabei.

30.10.2022 in Kreisverband von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Neuer Vorstand gewählt

 

Unser Kreisparteitag in Gottenheim stand klar im Zeichen der turnusgemäßen Vorstandswahlen, die auch einige Veränderungen brachten. Leider konnte die Vorsitzende aus familiären Gründen nicht anwesend sein, die Versammlung wurde deshalb von der neuen Geschäftsführerin Ana Agatiev und Oswald Prucker geleitet.

23.10.2022 in Kreisverband von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Mitgliederbrief Nr. 75 ist online

 

Unser neuer Mitgliederbrief ist gerade erschienen und spannt einen weiten Bogen von der Kommunalpolitik über Land und Bund bis nach Europa. Gleich reinschmökern!

23.10.2022 in Kreisverband von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Gut angelegte 49 Euro

 

Die Landesregierung hat sich vorgenommen, die im ÖPNV „jährlich gefahrenen Personenkilometer bis 2030 zu verdoppeln“. Das ist ein hehres Ziel, das nicht erreicht werden wird und das will ich Grün-schwarz auch gar nicht vorwerfen. Immerhin aber bekommt Verkehrsminister Hermann jetzt Unterstützung vom Bund und das in der Form des 49-Euro-Tickets. Verkehrspolitisch ist das eine sinnvolle Maßnahme und das will ich im Folgenden begründen.